Leben ist jetzt
Berti Schlüter - Leben ist jetzt!

Das bin ich

DSCF9735 Bearbeitet c Daniela Buchholz small Kopie

Nach dem Studium der Geografie, Soziologie und Umweltmanagement zog es mich in die Natur und ich verbrachte drei wunderbare Jahre als Reiseleitung auf Korfu und an der lykischen Küste der Türkei. Hier bot sich mir die beglückende Möglichkeit naturpädagogisch mit großen und kleinen Menschen zu arbeiten. Zugleich konnte ich das schon lange bestehende Interesse und meine regelmäßige Praxis in Yoga und Körperarbeit weiter füttern. Ich lernte von erfahrenen Körpertherapeut*innen unterschiedliche Massage-Techniken anzuwenden. Außerdem eröffnete sich mir die einzigartige Chance viele unterschiedliche Yoga-Lehrende kennenzulernen und an deren Klassen teilzunehmen – ein unendlicher Schatz an Erfahrungen!
Neben der durchlaufenen Kinderyoga-Ausbildung bei Thomas Bannenberg entwickelte sich immer stärker der Wunsch auch eine richtige umfassende Yogaausbildung zu absolvieren – mich intensiver mit Yoga-Philosophie und Anatomie zu beschäftigen, einen tieferen Einblick in Asanas und die Wirkung von Pranayama zu erlernen. In Lykien lief mir Katharina Middendorf über den Weg und damit begann meine Ausbildung bei nivata – dem Yoga der gelebten Stille. Die Liebe zum Vinyasa-Flow wurde durch Farina Behme und ihren lebendigen Unterrichtsstil in meiner neuen Wahlheimat Bremen neu entfacht. Mit der intensiven Yin Yoga Ausbildung bei Stefanie Arendt finde ich die nötige Ruhe, um Kraft zu schöpfen und mit Hingabe jede einzelne Minute des Lebens zu genießen. Die Weiterbildung in psychologischer Yogatherapie und die Ausbildung bei Joachim Pfahl als Yoga Traumatherapeut_in vereint all dieses Wissen mit dem Anspruch Yoga als einen Weg der Heilung zu sehen, innerhalb dessen Ressourcen gestärkt und die eigene Kraft wiedergefunden werden können.

Mein Blick auf Yoga

Ich habe selbst immer wieder beeindruckende Erfahrungen damit machen können, wie positiv sich Yoga in all seinen Facetten auf die Funktionen des vegetativen Nervensystem wie zum Beispiel Schlaf, Verdauung, Blutkreislauf, Stoffwechsel, Hormonhaushalt, Atem oder einfach nur die Stimmung auswirken kann. Yoga kann regulierend Einfluss nehmen auf akute und chronische Beschwerden wie etwa Verdauungsprobleme, Menstruationsbeschwerden, Asthma, Migräne, Schlafstörungen, zu hoher oder zu niedriger Blutdruck, Depressionen und Traumafolgen.
Darüber hinaus kann Yoga ein Anker in schwierigen Lebensphasen sein. Beispielsweise nach einem einschneidenden Erlebnis oder einem Unfall, bei Schock, Schlaganfall oder einer lebensverändernden Diagnose kann Yoga begleitend unterstützen. Yoga kann Türen öffnen, um Entwicklungen und Veränderungsprozesse ganzheitlich über den Körper erfahrbar und lebbar zu machen.
Verletzungen - sowohl körperlich als auch seelisch - werden in unseren Körperzellen gespeichert. Durch eine achtsame Yogapraxis mit Körperhaltungen, Atemtechniken und Meditationen kann der Körper neue Erfahrungen sammeln, sich neu beleben und ausrichten und somit positive Erfahrungen neu abspeichern.

Vita

Berti Schlüter *1984

Ausbildung:

  • 2005-2012 Studium Diplom Geografie an der Universität Göttingen
  • 2013 Grundausbildung 60h Yoga mit Kindern, KinderYoga-Akademie
  • 2014-2019 nivata teacher of stillness – 500h zertifiziert nach IYF und BDY
  • 2017-2018 Vinyasa Yoga Ausbildung 200h zertifiziert nach RYS
  • 2018-2019 nivata Yoga Therapie
  • 2018 Yin Yoga 100h zertifiziert nach RYS
  • 2020-2022 Trauma-Yogatherapeut_in / Coach

Fortbildungen:

  • Spiraldynamik
  • Fußreflexzonenmassage
  • Ganzheitliche Fußmassage
  • Thai Yoga Massage
  • Heilpraktiker*in Psychotherapie (in Ausbildung)
  • Grundlagen der Traditionellen Chinesischen Medizin

Es ist für mich selbstverständlich, mich kontinuierlich fortzubilden und mich und meine Arbeit stets in Supervision zu reflektieren.

Mitgliedschafen:

  • BDYoga - Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland e. V.
  • Traumasensibles Yoga e.V.

Cookies:
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Erfahren Sie mehr in der Datenschutzerklärung.